Traveling-Sisters
 
  Home
  Kontakt
  Gästebuch
  Bilder
  Reisebericht Florida 2010
  Reisebericht New York 2011
  Reisebericht Florida 2012
  => Tag 1 (20.08.2012)
  => Tag 2 (21.08.2012)
  => Tag 3 (22.08.2012)
  => Kreuzfahrt Bahamas Tag 4-7 (23.08.2012-26.08.2012)
  => Tag 7 (26.08.2012)
  => Tag 8 (27.08.2012)
  => Tag 9 (28.08.2012)
  => Tag 10 (29.08.2012)
  => Tag 11 (30.08.2012)
  => Tag 12 (31.08.2012)
  => Tag 13 (01.09.2012)
  => Tag 14 (02.09.2012)
  => Tag 15 (03.09.2012)
  => Tag 16 (04.09.2012)
  => Tag 17 (05.09.2012)
  Kreuzfahrt + Südwesten USA 2014
  Reisebericht Florida 2015
Ⓒ by Jasmin Haupt 2011
Kreuzfahrt Bahamas Tag 4-7 (23.08.2012-26.08.2012)

23.08.2012 (Tag4)
Nach dem Aufstehen haben wir uns erst einmal in Ruhe fertig gemacht und sind dann gemütlich zum Frühstücken. Da wir bereits um 6 Uhr hellwach waren hatten wir ja genügend Zeit bis wir um 11:30 Uhr vom Shuttle-Service zum Hafen gebracht wurden.

Pünktlich um 11:15 Uhr waren wir wie besprochen in der Lobby, da kam auch schon der Typ vom Hotel der die Shuttles organisiert und hat uns auf seiner Liste abgehakt. Gut dass wir gleich bemerkt haben dass in seiner Liste das falsche Schiff eingetragen ist. Er meinte dass sei kein Problem und dass er uns dann später in das richtige Shuttle setzt.

Keine 10 Minuten später waren die Shuttles zum Hafen dann auch schon da. Unsere Koffer und die von jeder Menge anderer Gäste wurden eingeladen und los ging's in Richtung Hafen.

Da der Hafen nur knappe 5 Minuten vom Hotel entfernt ist dauerte es nicht lange bis wir die riesigen Schiffe entdeckten. Es ist schon sehr beeindruckend!

Unser Zuhause für die nächsten Tage


Als wir angehalten haben wartete schon jede Menge Personal das für das Gepäck zuständig war. Das Gepäck wird einem später dann direkt auf die Kabine gebracht.

Alles schön und gut, schlecht war nur dass hier das Gepäck für die Carnival Ecstasy gesammelt wurde, wir aber mit der Carnival Sensation fahren?! Das mit dem richtigen Shuttle hat in dem Fall wohl nicht geklappt...wäre ja auch ein Wunder gewesen wenn es bei uns einmal normal gelaufen wäre!! Also sprang unser Shuttle-Fahrer Ray schnell aus dem Bus um unsere Koffer zu retten und wieder in den Shuttle zu stellen. Jetzt waren alle Gäste bis auf wir versorgt. Aber nach einer weiteren Runde im Hafen brachte uns Ray sicher zum richtigen Schiff.

Jetzt konnte es also wirklich los gehen. Schnell noch durch die Sicherheitskontrolle und gleich weiter an einen der Check-In Schalter. Dann hieß es nochmal ein bisschen warten denn das Boarding wurde nach verschiedenen Zonen durchgezogen. Aber bereits kurze Zeit später waren wir auf dem Weg ins Schiff.

Es dauert immer eine Weile bis man in seine Kabine kann und die Koffer da sind, daher haben wir uns erst einmal auf Entdeckungs-Tour gemacht. Es war Wahnsinn zu sehen was man auf so einem Schiff alles machen kann....aber so in etwa hatte ich mir das vorgestellt.








Nach der Erkundungs-Tour haben wir uns dann ein schattiges Plätzle am Pool-Deck gesucht und uns einen ersten Cocktail gegönnt. Jaaaa, daran könnte man sich gewöhnen!

Ich habe ein wenig gechillt, während meine 2 Wasserratten Christine und Nicole gleich mal den Pool unsicher gemacht haben.


Gegen 15 Uhr sind wir dann auf unsere Kabine. Waren ja schon sehr gespannt wie alles aussieht?! Wir waren angenehm überrascht denn wir hatten definitiv mit weniger Platz gerechnet.









Am Abend gab es immer schön trapierte Handtücher



Der Koffer von Nicole und mir war auch schon da, nur der von Christine noch nicht. Komisch, denn wir hatten ja alle gleichzeitig aufgegeben. Da kam auch schon der Steward der für unseren Bereich zuständig ist um sich vorzustellen. Haben ihn dann gleich nach dem fehlenden Koffer gefragt aber er hat uns beruhigt und meinte nur das könne unter Umständen 18 Uhr werden bis die letzten Koffer da sind.

Jetzt mussten wir uns eh erst mal für die Sicherheitseinweisung fertig machen. Haben in den Schränken geschaut ob auch wirklich 3 Schwimmwesten da sind und haben ein wenig herumgealbert.


Die Sicherheitseinweisung war nicht so toll. Wir hatten so das Gefühl dass das nicht wirklich so Ernst genommen wird. Nur gut dass auf der Kabine auch ein Film mit den Anweisungen lief...

Danach waren wir noch an Deck um was zu trinken bis es durch die Lautsprecher tönte Jasmin Haupt, Nicole Huber and Christine Witzemann please come to the customer service desk. Was war denn jetzt los??? Kaum 3 Stunden auf dem Schiff, schon werden wir ausgerufen?! 

Wir also schnell nach unten um zu sehen was los ist?!

Es war halb so wild...wir mussten in das unterste Deck weil der Koffer von Christine nicht durch die Sicherheitskontrolle gekommen ist und sie ihn vor dem Sicherheitsbeamten öffnen musste. Es war natürlich aber alles in Ordnung und wir konnten gehen und Christine hatte endlich auch ihren Koffer.

Wir sind dann wieder zurück zu unserer Kabine um uns frisch zu machen für's Abendessen. Wahnsinn was für eine Auswahl es gab an verschiedenen Vorspeisen, Hauptgerichten und Nachspeisen. Wir entschieden uns für den Shrimpcocktail zur Vorspeise, als Hauptgericht hatten wir gegrillten Lachs mit Kartoffeln und Brokkoli und zum Nachtisch gab es für Christine und mich einen warmen Schokokuchen mit flüssigem Kern mit Vanille-Eis und Nicole hatte Orangen-Sorbet. Der Kellner hatte ihr aber zugesichert ihr am nächsten Tag diesen Schokokuchen glutenfrei zu servieren. Es war alles sooooo lecker!

Kaum waren wir fertig mit Essen lief auf einmal laute Musik und die ganzen Kellner standen parat um einen Tanz aufzuführen. Wir waren ganz aus dem Häuschen...das war echt meeega!!! Schade dass wir kein Handy dabei hatten um ein Video aufzunehmen... 

Danach sind wir nochmal an die Bar und haben uns einen Cocktail gegönnt bevor wir todmüde ins Bett gefallen sind.

Es gab jeden Tag einen Cocktail des Tages....hier serviert in Kokosnüssen







24.08.2012 (Tag 5)
Wir haben trotz dass es in der Nacht ein wenig geschaukelt hat ganz gut geschlafen. Um 12 Uhr Mittags sollten wir den Hafen von Nassau erreichen und bis dahin war noch ein wenig Zeit. Also sind wir schön frühstücken gegangen. Auch hier gibt es alles was das Herz begehrt von geräuchertem Lachs über French Toast bis hin zu Croissants, Bagels, English Muffins, Bacon, Omlett usw.

Gut gestärkt sind wir dann noch ein wenig durch die Läden gebummelt und haben ein paar Fotos vom Schiff gemacht, als Nicole auf einmal am Horizont das berühmte Atlantis Hotel von Nassau entdeckt hat.





Tanzkurs - Cruisetanz






































Also nichts wie rauf aufs Oberdeck und die Anfahrt auf Nassau geniessen. Der Wind hat ganz schön geweht aber die Aussicht war toll. Wir waren ja so gespannt auf die Bahamas und was uns dort so alles erwartet.












Wir haben gegen 13 Uhr das Schiff verlassen und haben uns aufgemacht in die Innenstadt. Das war die komplette Reizüberflutung. Alles war bunt und laut und jede menge Menschen überall. Wir sind durch die Läden gebummelt, haben das Ein- oder Andere eingekauft und sind fast eingegangen vor Hitze obwohl es schon den ganzen Tag bewölkt war.






















Irgendwann hatten wir dann etwas Hunger und beschlossen eine Kleinigkeit Essen zu gehen und vor allem was Kühles zu trinken. Beim Abendessen hatten uns unsere Tischnachbarinnen das Senior's Frog empfohlen und das stellte sich echt als guter Tipp heraus. Hier gab es mexikanisches Essen, gute Drinks und eine mega Party zu heißen Salsa Rhythmen.









Aussicht von der Terasse

Christine und ich haben uns dann einen Bahama Mama gegönnt, für mich einer der besten Cocktails den ich je getrunken habe...Mmmhhh. Das Essen war auch superlecker! Wir hatten aber alle nur eine Kleinigkeit weil am Abend ja das Captain's Dinner auf dem Programm stand.



Man beachte hier bitte auch die coolen Barhocker im Hintergrund 






Nach dem Senior's Frog sind wir noch ein wenig weiter durch die Läden gezogen bevor wir uns dann ein Taxi zum Cabbage Beach genommen haben.

Wir waren noch nicht mal ganz am Strand vorne angekommen als es plötzlich anfing mit Regnen. Das darf doch jetzt nicht wahr sein?! Wir können Nassau doch nicht verlassen ohne einmal in diesem herrlichen türkisfarbenen Meer gebadet zu haben??? Gott sei Dank hat es auch gleich wieder aufgehört und wir haben es uns am Strand gemütlich gemacht.






Also ab in dieses warme Wasser obwohl die gelbe Flagge gehisst war. Man spürte wohl schon die ersten Ausläufer von Hurricane Isaac und die Wellen waren nicht allzu hoch aber hatten ordentlich bumms. So hat es mich auch gleich mal umgeworfen als mich eine erwischt hat aber keine Sorge es ist nichts passiert.

Raus aus dem Wasser wollten wir uns natürlich erst mal noch etwas sonnen und die Ruhe genießen. Wir waren gerade wieder trocken als es plötzlich wieder anfing zu regnen. Also rein in die Klamotten, Handtücher eingepackt und zurück zum Taxistand. Unser Taxifahrer war etwas pingelig und hat uns erst einmal den Sand von den Füssen gebürstet bevor wir einsteigen durften.

Als wir am Hafen angekommen sind mussten wir erst nochmal durch die Sicherheitskontrolle bevor wir rein durften, dementsprechend war eine kleine Schlange vor dem Schiff und wir mussten anstehen. Das wäre ja nicht das Problem wenn man nicht gesehen hätte wie es hinter uns immer schwärzer wurde und wie schnell sich das in unsere Richtung bewegte. Es zog ein Unwetter auf und das ziemlich schnell. Wir 3 waren gerade über die Rampe im Schiff angekommen als es heftig anfing zu regnen.

Wir hatten nun wieder noch ein wenig Zeit um uns für's Captain Dinner aufzubrezeln. Das hatte sich gelohnt. Dieses Mal hatten Nicole und ich zur Vorspeise mit Spinat gefüllte und mit Käse überbackene Champignons in einer superleckeren Tomatensoße und Christine hatte nochmal einen Shrimpcocktail. Als Hauptgericht hatten wir heute Lobster mit Jumbogarnelen und Brokkoli und beim Nachtisch konnten wir mal wieder dem Melted Chocolate Cake with Vanilla Ice nicht widerstehen. Der ist echt eine Sünde wert und Nicole hat ihn tatsächlich glutenfrei bekommen. So kam auch sie in den Genuss und hat ihn für den nächsten Tag gleich wieder bestellt.

Vorspeise Nicole und ich


Vorspeise Christine


Hauptgericht


Der weltbeste Nachtisch 

Eigentlich wollten wir ja einmal auf dem Schiff am Abend so richtig Party machen aber die Zeitumstellung und die Hitze machen uns anscheinend immer noch zu schaffen. Wir haben es gerade mal wieder noch auf einen Cocktail geschafft ans Deck zu gehen bevor wir wieder todmüde ins Bett gefallen sind. Aber die Barkeeper freuen sich zumindest immer wenn wir wieder da sind. So geht ein langer Tag zu Ende.





25.08.2012 (Tag 6)
Der heutige Tag war ein Seetag. Es gibt also nicht allzuviel zu berichten. Nach dem Frühstück sind die Mädels an den Pool um sich ein wenig zu bräunen und hatten eine Menge Spaß beim Zuschauen vom Hairy Chest Contest. Ich habe vorhin die Aufzeichnung im TV gesehen und muss sagen dass es schon sehr lustig war.
Ich war während dieser Zeit im Zimmer und habe die Bilder der letzten Tage hochgeladen und aussortiert und den Bericht vorbereitet damit ihr am 27.08.12 auch was zu lesen bekommt.

Zu Mittag gab es eine Kleinigkeit in der Grill-Bar und wir sind ein wenig an der Bar gesessen und haben der Livemusik zugehört.
Zurück im Zimmer dann ein kleiner Schock. Wir hatten eine Info für den morgigen Tag unter der Tüt durchgeschoben bekommen und darauf stand dass alle Nicht-US-Bürger am nächsten Morgen um 06:45 Uhr in der Fantasia Lounge sein müssen zur Immigration. An das hatten wir gar nicht gedacht, aber klar wir reisen ja nun noch einmal in die USA ein. Was für eine unmenschliche Zeit?! 

Dann hieß es für uns noch ein letztes Mal fertig machen zum Dinner...das werden wir wohl ganz schön vermissen.
Zur Vorspeise hatten wir Sushi. Als Hauptgericht gab es für Christine Kalb mit Parmesan überbacken, für mich ein Sirloin Steak und für Nicole ein gebratenes Huhn in Bourbon. Und zur Nachspeise? Wer hätte es gedacht...es gab natürlich nochmal den Melted Chocolate Cake.War wie immer superlecker!!!

Sushi


Kalb mit Parmesan überbacken


Sirloin Steak


Das Bourbon.Hühnchen mit Kartoffelgratin


Hier war für uns heute das Programm zu Ende, denn wir mussten ja noch Koffer packen. Die sollte man bis 23 Uhr vor die Kabine stellen damit das Personal sie abholen konnte. Ausserdem war für uns um 6 Uhr die Nacht ja schon wieder vorbei.



26.08.2012 (Tag 7)
Wie gesagt war für uns heute um 6 Uhr aufstehen angesagt. Das fiel etwas schwer da die Nacht etwas unruhig war. Der Wellengang war stärker als bisher und das hat mir persönlich etwas zu schaffen gemacht. Das lag wohl auch an den ersten Ausläufern von Hurricane Isaac. Als wir die Nachrichten im TV verfolgten waren wir eigentlich ganz froh nicht mehr auf den Bahamas sondern fast schon wieder am Festland zu sein. Da sind wir wohl gerade nochmal rechtzeitig weggekommen!
Also nichts wie rein in die Klamotten, frisch machen, Pass und Zollerklärung in die Hand und ab zur Immigration. Es war eigentlich ganz gut organisiert und bereits 40 Minuten später waren wir auch schon wieder fertig.
Also noch ein letztes Mal zurück in unsere Kabine um die letzten Sachen für's Handgepäck zusammenpacken und rauf ans Pooldeck. Hier gab es nochmal ein großes Frühstücksbuffet und wir konnten uns für den bevorstehenden Tag stärken.
Gegen 10:30 Uhr war endlich unsere "Zone" dran um das Schiff zu verlassen. In der Ankunftshalle warteten auch schon unsere Koffer auf uns, dieses Mal ohne Zwischenfälle.
Weitere 15 Minuten später war auch schon unser Shuttle vom Radisson Hotel da und hat uns zu unserem Auto gebracht.

Hier endet der Bericht von unserer Cruise...wir hoffen er gefällt euch!

 





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Marc, 29.07.2017 um 13:29 (UTC):
Hallo!
Ich suche verzweifelt nach Infos über die (Wieder-)Einreise in die USA. Reicht die ESTA-Bescheinigung, wie auch für die Einreise am Flughafen, muss man das auf dem Schiff updaten (ist ja nach einer ersten Adresse in den USA gefragt), oder interessiert das einen Hafen-Immigration-Officer gar nicht, weil von den Bahamas keine illegalen Einwanderer kommen können?



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Der Inhaber dieser Webseite hat das Extra "Topliste" nicht aktiviert!  
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=